Wie war der Termin?

Vor lauter Freude und den ersten richtigen Lichtblick seit Jahren habe ich ganz vergessen mitzuteilen, wie denn der Termin überhaupt abgelaufen ist. Das hole ich doch direkt mal nach.

 

Mein Arzt hat mich eingehend untersucht. Dazu gehört ein Fragenkatalog und der Scan der Haut. Ermittelt wurde, wie stark meine Haut betroffen ist, wie ich mit der Krankheit umgehe, welche Einschränkungen ich im Alltag habe, wieviel zusätzliche Cremes ich anwende und ob ich anderweitig mit Medikamenten eingestellt bin.

 

Danach wurde ich an eine Fachkraft und speziell ausgebildete Frau übergeben. Sie hat einen Wert anhand der Fragen und Antworten ermittelt und meine derzeit stark betroffenen Stellen dokumentiert und bewertet.

 

Nach der Auswertung ist dann die Entscheidung gefallen: Ich bekomme das Dupixent – und zwar direkt. Kein nächster Termin oder warten… Nein. “Warten SIe hier bitte, ich komme gleich wieder”. 5 Minuten später hatte ich die ersten beiden Spritzen gesetzt bekommen. Wow, was für ein gutes Gefühl, nach all der Zeit – Hoffnung auf Besserung zu haben. 

 

Zudem bin ich auch in der Langzeitstudie von Sanofi und dem Dupixent. Das bedeutet, dass ich in regelmäßigen Abständen bei meinem Dermatologen vorstellig werden muss. Bei diesen Terminen wird mir Blut abgenommen, Fragenkataloge ausgefüllt und mein generelles Hautbild Dokumentiert.

 

Bis jetzt bin ich sehr zufrieden.